Prem am Lech - Nach oben

Gemeinde Prem

Herzlich willkommen in Prem am Lech

Unser Wetter

Samstag, 01. Oktober 2016
ID-188

Prem am Lech - Mitteilungsblatt Januar 2013

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

die Weihnachtsfeiertage sind schon wieder Vergangenheit und das Neue Jahr kündigt sich an.

Der Jahreswechsel ist für viele ein schöner Augenblick zum Nachdenken, Bilanz zu ziehen und neue Hoffnungen und Ziele zu formulieren.

Für mich als Bürgermeister der Gemeinde Prem ist es eine gute Gelegenheit, mich mit einem herzlichen Vergelt’s Gott bei der großen Schar von Bürgerinnen und Bürgern zu bedanken, die durch ihren freiwilligen Beitrag unsere Lebensgemeinschaft bereichern.

Ein besonderes Dankeschön gilt den Mitgliedern des Gemeinderats, den Mitarbeitern der Gemeinde, den Verantwortlichen der Vereine, sowie den Helfern der FFW und im kirchlichen Bereich.

Ich möchte mich aber auch ganz herzlich bedanken für die großartige Unterstützung, die aufgeschlossene Zusammenarbeit und das entgegengebrachte Vertrauen.

Für das Neue Jahr wünsche ich Ihnen allen viel Glück und Gesundheit, Zufriedenheit und Gottes Segen.

Herbert Sieber, 1. Bürgermeister
Herbert Sieber, 1. Bürgermeister

Gemeindemitteilungen

Gemeinde PremMüllabfuhrtermine:

Restmüll: Mi. 09.01. und Mi. 23.01.2013
Biomüll: Do. 03.01., Mi. 16.01. und Mi. 30.01.2013
Gelber Sack: Mo. 28.01.2013
Papier- und Pappesammlung: Sa. 26.01.2013
 

Gemeinde PremSitzung des Gemeinderates

Die nächste öffentliche Gemeinderatssitzung findet am Freitag, den 04. Januar 2013 um 11.00 Uhr im Sitzungszimmer der Gemeinde Prem statt.

Gemeinde Prem Die Gemeinde gratuliert...

  • Frau Sophie Hitzl zum 90. Geburtstag
  • Ott Franz, Ott Josef, Greißl Georg und Enzensberger Wilhelm zu 50 Jahren Mitgliedschaft in der Musikkapelle Prem, sowie Christine Heißerer zu 15 Jahren.

Gemeinde Prem Gemeindekasse

Im Januar werden folgende Gebühren zur Zahlung fällig:
31. Januar 2013 - Wasser- u. Kanalgebühren - Vorauszahlung

Gemeinde Prem Abschießen von Feuerwerkskörpern

Von Feuerwerkskörpern können erhebliche Gefahren mit verheerender Wirkung ausgehen. Die Presse berichtet fast jedes Jahr von Bränden, die durch Feuerwerkskörper entfacht wurden. So manches Gebäude wurde in der Silvesternacht schon in Schutt und Asche gelegt.
Oft sind auch gesundheitliche Schäden wie Augenverletzungen, Brandwunden, Gehörschäden durch Feuerwerkskörper zu beklagen. Die Gemeinde ersucht darum, Feuerwerkskörper nicht in den geschlossenen Ortschaften zu zünden und Feuerwerksraketen so zu steuern, dass keine Gefahren davon ausgehen können. Wir bitten auch an die Umwelt, das Wild oder Haustiere zu denken, die durch Feuerwerks- und besonders Knallkörper oft arg verstört werden.

Vereinsmitteilungen

Einladung an alle Vereinsvorstände

Hiermit lade ich alle Vorstände unserer Vereine, Organisationen und Gruppierungen zur Vorständeversammlung am Montag, den 14.01.2013 in die Gemeinde Prem ein. Bei der Zusammenkunft sollen die diesjährigen Veranstaltungs-termine abgesprochen bzw. abgestimmt werden, um Terminüberschneidungen zu vermeiden. Ich bitte um möglichst vollständige Teilnahme aller Vorstände.
Herbert Sieber, 1. Bürgermeister

Trachtenverein D'Lechgauer PremTrachtenverein "D'Lechgauer" Prem

Trachtenjugend
Am Sonntag, 27.01.2013 findet das jährliche Gaujugendkränzle statt. Deshalb treffen sich alle ab der 4. Klasse am Mo, 14.01.2013 um 19 Uhr im Proberaum. Die Kutschfahrt mit der 1. Gruppe vom diesjährigen Jugendpreisplatteln lösen wir erst nach dem Fasching ein. Der Januar ist probenfrei. Wir wünschen Euch noch schöne Ferien!
Eure Jugendleiter

Einladung zum Gaukränzle
des oberen Lechgauverbandes am 11.01.2013 um 20.00 Uhr in Schwangau.

Schützenverein Prem Schützenverein Prem

Herzliche Einladung zum Königsschießen vom 29.12. bis 07.01. Schießzeiten: Neujahr ab 18.30 Uhr, Mo. – Fr. ab 18.30 Uhr, Sa. Ab 16.00 Uhr und So. und Feiertag ab 14.00 Uhr.

Königsproklamation ist am Sa. 12.01. in der Lechaue. Für gute Unterhaltung ist gesorgt.

Allen Schützen mit Ihren Angehörigen einen guten Rutsch und alles Gute im Jahr 2013.

Musikkapelle Prem Musikkapelle Prem e.V.

Musikprobe: Fr. 18.01. und 25.01. um 20.00 Uhr. Musikprobe im Schulsaal

Termine:

Fr. 25.01. - Geburtstagsständchen um 19.45 Uhr
Sa. 26.01. - Papier- und Pappesammlung ab 8.00 Uhr.

Sportverein Prem

Stopselclub
Am Samstag, den 26.01.2013 findet im Gasthof Lechaue der Stopselball mit Proklamation des Stopselkönigs statt.

Soldaten- und Kriegerverein

Haussammlung:
Unsere diesjährige Haussammlung für den Volksbund dtsch. Kriegsgräberfürsorge wurde mit dem Spitzenergebnis von 1.404,50 € abgeschlossen (Vorjahresergebnis: 1.228,00 €). Hierfür möchte ich bei allen Spendern, sowie bei unseren beiden Haussammlerinnen Anna Schwarz und Irene Kleber recht herzlich bedanken. Allein durch unsere Spenden können weltweit im Jahr 140 Gräber der Millionen gefallener deutscher Soldaten gepflegt werden.
Rainer Rauch

Einladung an Alle zu einer Tagesfahrt am 12. Januar 2013 (Samstag) nach Fürstenfeldbruck.
Die Veteranen- und Soldatenkameradschaft Trauchgau lädt uns zu o.g. Fahrt nach FFB ein. Der Tagesablauf ist wie folgt vorgesehen: 10.00 Uhr Führung durch die Lehrsammlung (Lichtbildwesen) und Besichtigung des Fliegerhorstes. Ca. 13. Uhr Mittagessen in Andechs, voraussichtliche Ankunft in Prem ca. 17 Uhr. Unkostenbeitrag: 14,00 €.
Nähere Einzelheiten bzgl. Abfahrt wird Ihnen noch rechtzeitig mitgeteilt. Wer Interesse hat mitzufahren, möchte sich bitte bei mir bis spätestens 05. Januar 2013 melden, für weitere Fragen stehe ich Ihnen jederzeit zur Verfügung.
Mit kameradschaftlichen Gruß R. Rauch (Tel. 08862/8883)

 

Sonsiges

Rauschbrandimpfung - Meldeschluss

Der Meldeschluss für die Schutzimpfung der Rinder gegen Rauschbrand ist der 14.01.2013. Alle Landwirte, die Rinder auf rauschbrandbefallene Alpen oder Weiden bringen, werden gebeten, die Zahl der zu impfenden Rinder in der Gemeinde Prem unter Telefon: 08862-8350 anzumelden.

Bundeswehr warnt vor Gefahren

Der Standortälteste ALTENSTADT macht auf Gefahren auf dem Standortübungsplatz „SAUWALD“ aufmerksam. Der Standortübungsplatz ist Militärischer Sicherheitsbereich und als solcher an seinen Grenzen durch eindeutige Beschilderung und Schranken gekennzeichnet. Ein Entfernen oder Beschädigen von Warntafeln gefährdet Mitbürger und bringt diese möglicherweise in Lebensgefahr. Das Betreten des Standortübungsplatzes durch Unbefugte ist zu jeder Zeit ganzjährig strikt verboten!
Der Standortübungsplatz SAUWALD wird vorrangig zu Ausbildungs- und Übungszwecken von der Bundeswehr genutzt. Im Ausbildungsgelände wird mit Radfahrzeugen geübt. Unbeleuchtete oder getarnte Fahrzeuge sind eine ständige Gefahr für unbefugte Besucher auf dem Übungsplatz. Ein unbefugtes Betreten ist lebensgefährlich!
Das Befahren des Standortsübungsplatzes mit Privatfahrzeugen jeglicher Art ist verboten und wird strafrechtlich verfolgt. Die Verbindungsstraße SAUWALD-MOOSREITEN darf nicht verlassen werden!
Das Berühren und Aneignen von Munition, Munitionsteilen und militärischem Gerät ist verboten. Durch Munition oder Munitionsteile besteht Gefahr für Leib und Leben. Vor allem Kinder sind hierbei erheblichen Gefahren ausgesetzt.
Die Ablagerung von Müll ist strengstens verboten und wird strafrechtlich verfolgt.

Kirchliche Nachrichten

Pfarrkirche St. Michael Pfarrei St. Michael

Aussendung der Sternsinger
Am 6. Januar sendet unser Pfarrer nach der Hl. Messe wieder unsere Ministranten als Sternsinger in unsere Häuser aus, um uns den Segen für das neue Jahr zu bringen und um für Kinder und Jugendliche im Senegal zu sammeln. Wir bitten alle, die Sternsinger freundlich aufzunehmen und danken schon jetzt dafür. Herzlichen Dank auch an Maria und Rudi Echtler, die un-sere Ministranten an diesem anstrengenden Tag begleiten

Kirchenanzeiger:

Di. 01.01.2013 - 16.00 Uhr - Pfarrgottesdienst
So. 06.01.2013 - 08.45 Uhr - Festgottesdienst mit Aussendung der Sternsinger
Mi. 09.01.2013 - 20.00 Uhr - 2. Elternabend zur Erstkommunion im Pfarrheim Steingaden

Notrufnummern

Polizei: Tel.: 110

Feuerwehr / Rettungsdienst: Tel.: 112

Leitstelle Weilheim / Anmeldung von (Käfer-) Feuer: Tel. 0881/92585100

Ärztlicher Bereitschaftsdienst: Tel.: 01805/191212

Krankenbeförderung/-transporte:  Tel.: 19222
Bei Anruf mit Handy: Tel.: 0881/19 222

Mitteilungsblatt herunterladen

Prem am Lech - Mitteilungsblatt herunterladenjanuar2013.pdf herunterladen

4233 Views

Aktuelles

Kategorie: Brgerverein "Bürgerverein am Lech e.v." - Oktober 2016

Bericht vom: 28.09.2016

Täglich frisch gekocht für Sie Wir haben unsere Initiative „Essen auf Rädern“ in „Täglich frisch gekocht fü

» Mehr lesen

Kategorie: EZA Mit einer Lüftungsanlage Heizenergie sparen und den Wohnkomfort steigern

Bericht vom: 26.09.2016

In alten Häusern besteht oft ein permanenter Luftaustausch durch undichte Fenster, was zu unnötig hohen Energieverlusten führt. Mit d

» Mehr lesen

Kategorie: SVLFG Gesundheitstipps online

Bericht vom: 23.09.2016

Muss nach schweißtreibender Arbeit mehr Salz aufgenommen werden als sonst? Worauf müssen ältere Menschen bei der Zusammenstellung ihre

» Mehr lesen

Veranstaltungen

Gelber Sack

Gelber_Sack

Beginn: Di 04.10.2016
Uhrzeit: 06:00 Uhr
Wo: Prem

Ablauf: Gelber Sack für Verkaufsverpackungen aus Kunststoff oder Metall (Duale Systeme)

Nur möglichst saubere Verkaufsverpackungen aus Kunststoff oder Metall, z.B. Shampoo-, Spülmittelflaschen, Joghurt-, Quarkbecher, Folien, Plastiktüten, Getränkekartons, Suppentüten, Tiefkühlkostverpackungen, Wandfarbeimer, kleine Blumentöpfe aus Plastik, Kronenkorken, Dosen, Aludeckel, Tuben, leere Spraydosen, Schraubverschlüsse, Styroporverpackungen.
Die Verpackungen müssen löffelrein, tropffrei oder pinselrein sein. Pass Sie die Verpackungen auswaschen (wird nicht gefordert), ver(sch)wenden Sie bitte kein Frischwasser, sondern das Restspülwasser!

Nicht in den Gelben Sack gehören sonstige Produkte oder Gebrauchsgegenstände aus Kunststoff oder Metall (z.B. Spielzeug, Putzeimer, Wannen, Rohre, Kabel, Kleiderbügel, Polster, Schaumstoffe) - das sind keine Verpackungen. Diese Wertstoffe werden an den Wertstoffhöfen angenommen oder können in kleinen Mengen in den Restmüll geworfen werden.
Lebensmittel oder Hygieneartikel (z.B. Windeln) gehören nicht in den Gelben Sack.
Verpackungen aus Glas gehören in die Glascontainer, Kartonverpackungen in den Grauen Sack.

Die Säcke werden kostenlos bei den Wertstoffhöfen, vielen Gemeindeverwaltungen oder in einigen Geschäften ausgegeben. Verwenden Sie die Säcke nur zur Sammlung der Verpackungen!

Mehr lesen

Feuerwehrübung

Freiwillige_Feuerwehr_Prem

Beginn: Mi 05.10.2016
Uhrzeit: 19:30 Uhr
Wo: Prem

Ablauf:  

Mehr lesen

Biomüll

Biomuell

Beginn: Do 06.10.2016
Uhrzeit: 06:00 Uhr
Wo: Prem

Ablauf: Biomüll
Für alle kompostierbaren Küchen- und Gartenabfälle, z.B.: Kaffeesatz, Tee, Brot-, Obst-, Gemüse und Essensreste (Speisereste nur aus privaten Haushalten), Pflanzenreste sowie Küchenkrepppapier, Papiertaschentücher, -Handtücher, Holzschliffverpackungen (Eierkartons).
Für eine saubere, angenehme Sammlung sind Tageszeitungen oder Papiertüten gut geeignet, die Abfälle einzuwickeln und die Feuchtigkeit aufzusaugen.

Nicht in die Biotonne gehören: Asche, Windeln, Q-Tips, Kleintiermist oder ähnliches, Hundekot, Metalle, Straßenkehrricht oder Plastik (z.B. Müllbeutel). Diese Abfälle sind nicht kompostierbar und beeinträchtigen die Kompostqualität. So genannte "kompostierbare Plastikbeutel" sind nicht vollständig kompostierbar und gehören daher nicht in die Biotonne.

Verfügbare Tonnengrößen: 80, 120, 240 Liter. Die Größe ist frei wählbar, aber die Tonnen müssen bei der 14-tägigen Abfuhr vollständig geschlossen sein und eine gültige Gebührenmarke (gelb, viereckig) haben. Eine gemeinsame Nutzung ist möglich. Wenn Sie die Bioabfälle selbst kompostieren, können Sie auf die Biotonne verzichten und die Biotonnengebühr einsparen.

Sollte die Tonne ausnahmsweise nicht reichen, gibt es einen offiziellen Biomüllsack, der zur Abfuhr gestellt werden darf. Der Sack wird i.d.R. bei den Gemeindeverwaltungen gegen eine Gebühr verkauft, da die die Müllabfuhrgebühren beinhaltet. Handelsübliche Papiersäcke werden bei der Biomüllabfuhr nicht mitgenommen, wenn sie neben der Biotonne stehen.

Mehr lesen